Erstens kommt es anders….

…und zweitens als du gedacht hast.

Komisches bis beschissenes Fußballwochenende. Ich will mich nicht lange am komischen Spiel unserer Mannschaft aufhalten, das war irgendwie nix, aber vielleicht auch der richtige Dämpfer zur richtigen Zeit. Ein 0:0 der schlechteren Sorte, ich krame immer noch in meinem Kopf, wann ich in der Bundesliga ein schlechteres Spiel live im Stadion gesehen habe. Ein paar Dankesworte gehen an unfähige Hertha-Stürmer und meinen Lieblingsschiedsrichter, der selbst am besten weiß, warum er bald aufhört. Eine Niederlage wäre wohl verdient gewesen. Schön war, dass am Samstag fleißig für die Krebshilfe gesammelt wurde und dabei über 10.000 EUR (Hertha und BVB) zusammen kamen. Danke an alle, die gespendet haben. Und vielen Dank an all das ignorante Blödvolk, was Müll in die Sammelbehälter wirft. Kann trotzdem den positiven Gesamteindruck nicht vertuschen, da sich wirklich viele beteiligt haben.

Stimmung und so waren eher mau, passend zum Spiel unserer Elf auf dem Rasen. Den sogenannten „Ordnungsdienst“ wird nächste Saison wohl keiner vermissen, inkompententer, aggressiver und willkürlicher gehts kaum. Vom völlig willkürlich erscheinenden Rauwürfen aus dem Stadion (die Bandbreite ging von offensichtlich besoffen bis stocknüchtern wirkend, dafür alle ohne wirkliche Alkoholkontrolle) bis zu stupiden Diskussionen über Fahnenstocklänge und zur Krönung noch eine dermaßen unsinnige, dämliche, endlose, stumpfeste Diskussion über ein Megaphon, dass eventuell zuviel im Stadion sein könnte. Irgendein besoffener Vollhonk hatte eins mitgeschleppt, war längst wieder aus dem Stadion geflogen, aber keiner wußte das. Als es einigen zu blöd wurde und sie mit Megaphon losliefen, wurden zwei dieser Straftäter aus dem Stadion geworfen, Diskussion darüber – ihr ahnt es bereits – total sinnlos. Ok, genug ausgekotzt.

Abends dann noch richtig abgekotzt, als das Ergebnis der Viecher durch den Äther schallte. Was für ein kack Wochenende, zum Glück schafft es Bruno Labbadia seine Rückrundenmission zum zweiten mal voll gegen die Wand zu fahren.

Samstag Endspiel gegen Werder, alles geben!

—-

Und wo wir gerade bei Anders denken (den) sind, nicht so die gute Aktion von USP, der Vorzeige-Ultra-Truppe aus dem Norden. Für Freiheit kämpfen kann kaum bedeuten, anderen ihre Freiheiten zu nehmen. Zumindest nicht, wenn man vorgibt, auch für ihre Freiheiten kämpfen zu wollen. Zeigt andererseits aber eben auch, dass das Fußballpublikum im Hamburger Stadtteil erfreulich normal ist. Doch nicht so viele viel bessere, klügere, tolerantere und aktivere Menschen als anderswo.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s