DFB erwägt harte Strafe gegen Fußballprofis

Nach dem Wurf einer GlasFlasche durch den Angreifer des HSV, Paulo Guerrero, erwägt der DFB in Zukunft nicht nur alle Flaschen am Spielfeldrand zu verbieten, sondern auch den Einsatz von mehr als 2 Angreifern zu unterbinden. Theo Zwanziger: „Wir halten das für eine praktikable Lösung, offenbar müssen wieder die Selbstreinigungskräfte innerhalb der Mannschaften geweckt werden.“ Der Sprecher der Volksfront von Judäa (oder war es die jüdäische Volksfront?), Wendt, meinte: „So kann es nicht weitergehen, unsere Beamten sind Tag und Nacht im Einsatz und diese sogenannten Spieler gefährten die Zuschauer massiv, der Besuch eines Fußballspiels ist offenkundig lebensgefährlich. Wir müssen auch über die Bastelstuben der Trainer nachdenken, offenbar haben sie keinen nennenswerten Effekt. Der DFB und die Vereine sind hier gefordert.“ Wendt räumte ein, dass es ihm aber eigentlich nur um Geld und ein paar Sätze in der Zeitung gehe, darüber sollten wir aber bitte nicht schreiben.

Der DFB muss handeln, die Fans sind in Gefahr.

Advertisements

4 Antworten zu “DFB erwägt harte Strafe gegen Fußballprofis

  1. Ich bin für ein Geisterspiel. Nur Zuschauer, keine Spieler.

  2. Das ist das Mindeste. Ich kenne aber Leute, die sich so etwas Woche für Woche wünschen würden 😉

  3. Die wähnen sich auch auf Konzerten…

  4. „Ey Vorsänger, guck in den Block, nicht aufs Spielfeld!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s