1.700.000.000

Diese Zahl soll und will der französische Staat ausgeben, um im Jahr 2016 die übernächste EM ausrichten zu dürfen. Ihr haltet das für wahnsinnig? Willkommen im Club. Die UEFA findet es aber konsequent und richtig und vergibt die EM daher auch an Frankreich. Schluß mit den Experimenten in der Ukraine, die Platini & Co. sicher schon so manch schlaflose Nacht gebracht haben. Also wieder Frankreich, die nach der WM 1938, der EM 1984 und wieder der WM 1998 nun also das vierte, große Turnier in Frankreich. Gut, da könnte man schon nörgeln und fragen, warum dann nicht lieber die Türkei zum Zuge kommt. Aber da sind wir wohl wieder bei Experimenten, der Ukraine und Platinis schlaflosen Nächten.

Italien geht leer aus, was aufgrund der teils verrotteten Stadien niemanden verwundern darf, am wenigsten die Italiener. Natürlich sind die alten Dinger geil, manchmal jedenfalls – zumeist sind sie aber selbst für einen Fußballromantiker ein Ärgernis. Wer bspw. in Arezzo mal 30,- EUR für die Haupttribüne bezahlt hat, um dann auf Betonstufen zu sitzen, auf denen einfach eine Nummer aufgepinselt wurde, der kommt nicht zwingend ins schwärmen. Na gut, ab und an, zum hoppen ist das natürlich was feines, halt was anderes. Aber jede Woche für so etwas 30,- EUR auf den Tisch legen? Ich komme ins schwafeln, wo war ich? Achja, Italien und die EM. In Italien kam man dann noch auf die geradezu absurde Idee, unter anderem folgende Stadien für die EM anzubieten: Cesena (Fassungsvermögen 24.000 Zuschauer), Parma (28.000), Cagliari (23.500). Abgesehen davon, dass das Stadio Dino Manuzzi in Cesena ein geiles Dingen ist, ist es natürlich viel zu klein, Parma ist eher ein Baracke und für Cagliari soll nicht einmal diese Einschätzung gelten. In Italien gibt es nach aktuellem Maßstab nur 3 Stadien, die die Bedingungen erfüllen würden: Stadio Guiseppe Meazza (Mailand), Stadio Olimpico (Rom) und Stadio Olimpico (Turin), dazu ab nächstem Jahr das neue Stadio delle Alpi von Juventus Turin, dass aber auch nur gut 41.000 Zuschauer fassen wird. Die Italiener hatten in ihrer Bewerbung angegeben, 700 Mio. EUR in die Stadien zu investieren. Natürlich ist das in der heutigen Zeit und für einen dermaßen hoch verschuldeten Staat wie Italien, eine Wahnsinnssumme. Man darf sich schon fragen, ob das aktuell überhaupt noch gerechtfertigt ist und man nicht lieber auf solch ein Turnier verzichten sollte, wenn man es nicht ausrichten kann. Und da wird Italien wohl auf Jahre hinaus Probleme bekommen. Zu kleine, zu alte und zu marode Stadien verlangen nach Investitionen, die der italienische Staat wohl nicht stemmen kann.

Und die Franzosen? Die haben vor gut 12 Jahren eine Fußball-Weltmeisterschaft ausgerichtet, haben also weitgehend moderne Stadien, kündigen aber einfach mal so locker 1,7 Mrd. EUR Investitionen an. Eine Menge Holz für Stadien, die eigentlich völlig in Ordnung sind. Gut, Lyon will und wird neubauen, Nancy und Strasbourg könnten eine Auffrischung vertragen, der Parc des Princes wahrscheinlich auch. Aber sonst? Ich kann nicht verstehen, warum die UEFA – gerade auch wegen der finanziellen Probleme in der Ukraine – nicht einfach etwas von den eigenen Ansprüchen und abweicht und im hoch verschuldeten Europa etwas auf die Bremse tritt. Es wäre sicher ein gutes Zeichen gewesen, Frankreich die EM zuzusprechen und dafür auf irrsinnige Investitionen zu verzichten. Höher, schneller, weiter, größer – am besten geht die EM 2020 an Griechenland, das wäre konsequent.

Advertisements

2 Antworten zu “1.700.000.000

  1. Jetzt mal nicht so unkritisch mit Frankreich, bitte! Schließlich und endlich sind unsere westlichen Nachbarn 1998 bei der Orga derart übers Ziel hinausgeschossen, dass die WM im Land des guten Essens und des guten Weines als Prototyp der kommerzverseuchten Nationen-Turniere gelten darf. Und der Organisateur von die Malheur sitzt mittlerweile auch noch bei der UEFA ganz oben auf dem Thron! Fast bin ich versucht, den Franzosen den Titel des Erbfeindes wieder anzuerkennen! Aber ich will versöhnlich enden: Macht, was ihr wollt, das juckt mich alles sowieso nicht. Länderspiele? Ohne mich!

  2. Frankreich nur auf Ketten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s